Kosmetikpinsel: Für Mineralkosmetik brauchen Sie gute Pinsel

Die richtigen Kosmetikpinsel

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Die Garanten für ein perfektes Make-Up

Noch mehr Bedeutung für das Ergebnis eines Mineral-Make-Ups denn beim konventionellen Schminken haben die Kosmetikpinsel, die man verwendet. Da man bei Mineralkosmetik fast ausschließlich Puderprodukte verwendet, müssen die Schminkpinsel besonderen Ansprüchen gerecht werden können. Auch, wenn zum Beipspiel die Mineralfoundation in Puderform gehalten ist, wird das Ergebnis kein schönes, wenn man einen gewöhnlichen Puderpinsel zum Auftrag verwendet. Auch ein Make-Up-Pinsel für flüssiges Make-Up ist nicht geeignet, da das Auftragen einer Mineralfoundation anders erledigt wird.

Welche Kosmetikpinsel bei Mineralkosmetik
Welche Kosmetikpinsel bei Mineralkosmetik?

Worauf es beim Kosmetikpinsel ankommt

Durchaus kann man auch Mineralkosmetik auf unterschiedliche Weisen auftragen. Das Puder kann trocken auf die Haut gelegt werden oder aber angefeuchtet. Auch das Einrühren in eine Creme ist möglich. Entscheidet man sich für die beiden letztgenannten Varianten, sollte man als Kosmetikpinsel keinen Echthaarpinsel verwenden. Insgesamt können bei allen drei Auftragsmethoden aber Schminkpinsel mit Synthetikhaar benutzt werden. Da man gewöhnlich Mineralkosmetik in pudriger Textur anwendet, soll hier auf diese Auftragsform eingegangen werden.

Concealer Auftrag

Der Concealer ist die unterste Schicht des Mineral-Make-Ups. Wird nur punktuell Korrektur gewünscht, genügt ein kleiner Concealer Pinsel. Will man Narben oder Augenschatten kaschieren, rentiert sich ein breiterer Concealer Pinsel. Hat man allgemein Problemhaut und trägt den Concealer im Großteil des Gesichts auf, kann man dafür bereits einen Kabuki verwenden.

Konturenpinsel und zwei verschiedene Kabuki
Konturenpinsel und zwei verschiedene Kabuki

Foundation Auftrag

Die Foundation ist die Make-Up Basis, wird im gesamten Gesicht angelegt, reicht bis in den Haaransatz und wird am Kinn- und Halsbereich sanft ausschleichen gelassen. Dafür sind Kabuki oder Flat Top Schminkpinsel bestens geeignet. Vor allem den Kabuki gibt es von sehr kleinen bis sehr großen Größen. Jede Größe hat ihre Vorteile.

Der große Kabuki Kosmetikpinsel sorgt zwar einfacher für einen gleichmäßigen Auftrag, jedoch nur auf den größeren Flächen. Ein kleiner Kabuki ist dagegen für Rundungen und kleinere Partien ideal. Eine gute Lösung ist deshalb ein solcher Schminkpinsel in mittlerer Größe, dessen Haare schön weich sind und das Mineralpuder der Foundation gut in sich aufnehmen und nach und nach wieder abgeben kann. Die Kabukis unterscheiden sich in der Regel vom Puderpinsel dadurch, dass entweder die Haare mehr borstig sind oder insgesamt die Bindung fester ist. So lässt sich die Mineralfoundation besser in die Haut einarbeiten.

Puderpinsel
Puderpinsel

Puder Auftrag

Beim Schminken mit Mineralkosmetik ist ein zusätzliches Puder nicht immer nötig, da man ja ohnehin schon eine Puderfoundation aufträgt. Dennoch ist das Puder auch nicht in jedem Fall überflüssig. Möchte man nach der Foundation den Teint mit einem Puder abrunden, kann man dies nicht mit dem Kabuki tun, da sich sonst die Produkte vermischen. Ein Puderpinsel wird also benötigt. Er ist schön luftig, am besten auch voluminös und weich. Schließlich verleiht er einen sanften Hauch an Puder.

Augen Auftrag Lidschatten

Für den Augenbereich gibt es natürlich eigene Pinsel und mit ein oder zwei Pinseln ist es selten getan. Aber das kennen wir ja ohnehin auch von der herkömmlichen Schminkerei. Zum einen ist ein etwas breiterer Lidschattenpinsel für das gesamte Lid sinnvoll. Ein angeschrägter, ein spitzer oder ein sehr feiner Pinsel für den Lidschatten ist ebenfalls sehr zu empfehlen, weil man mit diesen gerade die vielen Feinheiten gut ausarbeiten kann. Weiter ist noch ein Kosmetikpinsel zum Verblenden brauchbar. Da man mineralische Lidschatten je nach Anbieter und Produkt auch super feucht auftragen kann, sind synthetische Pinsel dafür gut. Trägt man trocken auf, müssen synthetische Pinsel von guter Qualität sein, damit die kleinen Puderpinsel sich nicht statisch aufladen.

v.l.n.r. spitzer Lidschattenpinsel, breiter Lidschattenpinsel, hauchdünner Pinsel für Eyeliner
v.l.n.r. spitzer Lidschattenpinsel, breiter Lidschattenpinsel, hauchdünner Pinsel für Eyeliner

Augen Auftrag Eyeliner

Der Eyeliner stellt für viele bei der Verwendung von Mineralkosmetik eine Herausforderung dar. Denn in der Regel ist auch er puderförmig. Das typische Anpinseln der Eyeliner-Linie funktioniert also nicht wie bei herkömmlicher Schminke gewohnt.

Man kann hier auf zweierlei Weisen vorgehen. Entweder, man mischt sich selbst einen cremigen Eyeliner aus Mineralprodukt und cremigen Konsistenz an. Dann kann man wie gewohnt auftragen und verwendet dafür typische Eyelinerpinsel. Oder man befeuchtet die Eyeliner-Linie und tupft mit einem synthetischen Pinsel den Eyeliner auf. Dies funktioniert aber auch mit ein wenig Übung auf dem trockenen Augenlid.

Ich habe ganz gute Erfahrungen mit einem besonderen Schminkpinsel gemacht, der zwar relativ breit, dafür aber sehr dünn ist. Das Eyeliner-Puder wird einfach nur mit der unteren Pinselkante aufgenommen, dieser dann mit dem Stielende kurz aufgeklopft und schon kann man mit dem Kosmetikpinsel die Eyeliner-Linie betupfen. Dies wiederholt man solange, bis der Eyeliner in gewünschter Intensität und Form aufgetragen ist.

Vorlieben beim Make-Up Pinsel erlaubt

Schaut man sich den Markt an, trifft man auf ein schier unendliches Angebot an Make-Up Pinsel und Co. Quasten, Schwämmchen, Eier und so weiter sind auch noch Alternativen. Ganz gleich, welcher Anbieter, welcher Beautyblog oder welcher Shop Kosmetikpinsel empfiehlt, zählt letzten Endes nur eins: mit welchem Schminkpinsel man selbst am besten klar kommt. Darum wird es sicher vielen Frauen so gehen wie mir und das Ausprobieren mehrerer Schmink- und Puderpinsel kann nötig sein. Verwenden Sie dann den, mit dem Sie das schönste Ergebnis erzielen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment