Puder beim Schminken: So wird das Puder fleckenfrei

Wie geht man richtig mit Puder um?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

So wird das Make-Up fleckenfrei

Ein Make-Up sieht nur dann schön aus, wenn es fleckenfrei ist. Dies gilt für flüssige Produkte genauso wie für Mineralpuder. Hier ist schon erklärt, warum ein guter Pinsel unverzichtbar ist. Zusammengefasst muss dieser pudrige Kosmetika perfekt aufnehmen und abgeben. Nicht nur die Pinselqualität entscheidet, sondern auch die richtige Technik. Auf die soll hier genauer eingegangen werden. Gezeigt wird anhand zweier Puderpinsel, wie der Auftrag ohne Flecken gelingt.

So gelingt Make-Up fleckenfrei
So gelingt Make-Up fleckenfrei

Puder nie direkt aus der Dose aufnehmen

Puderdosen unterscheiden sich in kleine und große Dosen. Kleinere haben meist keinen separaten Innendeckel, während große Einsätze mit kleineren Löchern haben. Da für den Auftrag ein größerer Pinsel verwendet werden sollte, passt dieser nicht vollständig in die kleinen Behältnisse. Das Puder kann sich also nicht auf dem gesamten Puderpinsel verteilen. Abgesehen davon sollte man die Pinselhaare nicht in den Puderbehälter tunken, da zuviel Produkt aufgenommen und ein Make-Up ohne Flecken nicht möglich ist. Stochert man mit einem großen Kabuki in den Löchern des Einsatzes herum, macht man den Schminkpinsel kaputt. Deshalb wird immer eine geringe Menge des Mineralpuders entweder in den Puderdosendeckel oder in ein Porzellanschälchen umgefüllt. Verwendet man regelmäßig pudrige Kosmetik, lohnt sich die Anschaffung von eins, zwei Porzellanschalen, die um die vier bis fünf Euro kosten. Nachfolgende Bilder zeigen, wie pudrige Foundations richtig aufgenommen werden.

Schritt 1

Etwas Mineralpuder wird in das Porzellanschälchen gefüllt

Mineralkosmetik im Porzellanschälchen
Mineralkosmetik im Porzellanschälchen

Schritt 2

Ohne Druck wird mit dem Puderpinsel im Schälchen gerührt, während der Schminkpinsel ab und an in der Hand gedreht wird. Anschließend klopft man mit der Unterseite des Kabukis auf eine Tischkante. So gelangt das Puder tiefer in das Pinselinnere und kann nach und nach auf die Haut aufgetragen werden.

Das Puder wurde richtig im Pinsel aufgenommen
Das Puder wurde richtig im Pinsel aufgenommen

Nahaufnahmen

Der linke Pinsel wurde in ein kleines Döschen gestippt und nicht ordentlich eingepudert. Mit diesem wäre kein Make-Up ohne Flecken möglich. Rechts wurde das Mineralpuder wie oben beschrieben aufgenommen und sorgt für einen Auftrag, der fleckenfrei ist.

Das Puder wurde richtig im Pinsel aufgenommen
Das Puder wurde richtig im Pinsel aufgenommen

Abschließend noch diese beiden Bilder, die veranschaulichen, wie die Kosmetikpinsel aussehen bzw. nicht aussehen sollten, bevor man damit das Make-Up auftragen kann. Oben der Idealfall für fleckenfreies Schminken, unten die schlechte Variante.

Mineralpuder gut im Kosmetikpinsel aufgenommen
Mineralpuder gut im Kosmetikpinsel aufgenommen
Puderfoundation auf statt in dem Kabuki
Puderfoundation auf statt in dem Kabuki
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment