Kosmetikpinsel reinigen: Welche Reiniger Sie verwenden können

Kosmetikpinsel reinigen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Auch Schminkpinsel brauchen Pflege: Kosmetikpinsel reinigen

Obwohl man den Schminkpinsel auf der sauberen Haut verwendet, sollte man die Pinselsammlung regelmäßig reinigen. Durch den Kontakt mit der Haut haften mit der Zeit Hautfett, Staub, Puderreste und so manche Keime daran fest, die man aber problemlos mit einem sanften Mittel abwaschen kann. Damit der Schminkpinsel nicht allzu sehr darunter leidet, gibt´s ein paar Dinge, die Sie beim Kosmetikpinsel reinigen beachten können.

Auf gar keinen Fall benötigt man ein scharfes Reinigungsmittel. Viele Frauen verwenden ganz einfach ein mildes Babyshampoo und verzichten auf einen separaten Pinselreiniger. Alternativ können Sie mit einer milden Seife die Kosmetikpinsel reinigen. Ich wasche meine Pinsel mit milder handgesiedeter Seife und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Wie oft man die Pinselreinigung durchführt, hängt von der Häufigkeit der Verwendung ab. Wenn man eine Erkältung oder z. B. eine Bindehautentzündung hat, sollten Sie natürlich öfter die Kosmetikpinsel reinigen. Bitte beachten Sie auch, dass helle Pinselhaare durchaus von den Kosmetikprodukten verfärbt werden können, so dass diese nicht mehr ihre ursprüngliche Farbe nach der Reinigung einnehmen. Doch dies tut der Pinselqualität keinerlei Abbruch.

So einfach können Sie Kosmetikpinsel reinigen
So einfach können Sie Kosmetikpinsel reinigen

Wie wäscht man Kosmetikpinsel richtig?

Weder gehört ein Pinsel in die Spülmaschine, noch in die Waschmaschine. Auch sollten die Schminkpinsel nicht mit zu heißem oder gar kochendem Wasser gewaschen werden. Lauwarmes Wasser aus dem Wasserhahn genügt völlig.

Das Pinselreinigen sollte zügig von Statten gehen, da zuviel Wasser den guten Stücken schadet. Während dem Waschen sollten die Pinselhaare z. B. nicht auf einem Stück Seife oder in einer Dose mit Pinselreiniger wild hin und her gerubbelt werden. Am besten zieht man beim Kosmetikpinsel reinigen locker die Pinselhaare über die Seife oder aber man reibt Seife bzw. ein flüssiges Reinigungsprodukt zwischen den Händen und beginnt dann vorsichtig die Haare zu reinigen.

Währenddessen sollten die Haarspitzen nach unten zeigen, so dass möglichst kein Wasser in das Pinselinnere (also dort, wo die Haare und der Stiel verbunden sind) hineinläuft. Kosmetikpinsel sind dort in der Regel verklebt und die Nässe könnte den Kleber beeinträchtigen. Das Reinigungsmittel wird jetzt vorsichtig in den Pinsel eingearbeitet und wieder gründlich aber behutsam ausgewaschen.

Die Pinsel richtig trocknen

Auch die Phase des Trocknens nach dem Kosmetikpinsel reinigen ist wichtig, damit der Kosmetikpinsel bald wieder in alter Form ist. Unmittelbar nach dem Waschen legt man alle frisch gewaschenen Schminkpinsel am besten zwischen ein gut saugfähiges Küchenhandtuch und drückt mit einem zweiten Handtuch mit mäßiger Kraft auf die liegenden Pinselköpfe, damit so ein Großteil des Wassers schnell wieder weggenommen wird. Nun gilt es, die frisch gewaschenen Puder- und Lidschattenpinsel zügig aber sanft trocknen zu lassen. Dies gelingt im Winter sehr gut in Heizungsnähe, im Sommer am geöffneten Fenster, jedoch nicht in der prallen Sonne.

Die guten Stücke sollten liegend getrocknet und zwischendurch ab und an mal die Haare aufgewedelt werden. Bald sind sie wieder einsetzbar. Echthaarpinsel können, wenn sie vollständig getrocknet sind, mit einem natürlichen Kosmetiköl gepflegt werden. Ein paar wenige Tropfen davon auf den Handrücken gegeben und verrieben, ein paar mal mit den Pinsel über das eingeriebene Öl gefahren reicht völlig aus. Allerdings sollte man die Lidschatten-, Foundation- und Puderpinsel dann ein bis zwei Tage nicht verwenden, damit das Echthaar das Öl aufsaugen kann. Zuviel Öl kann mit einem Papiertuch abgenommen werden.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

One Comment - Write a Comment

Post Comment